#5 Im Gespräch mit Philip Feyer

Kaffee als ein Handwerk

von | Jul 16, 2020 | Folgen | 0 Kommentare

Ich lege bei der Anstellung nicht so großen Wert auf die Zertifikation, sondern mir ist der Mensch und seine Erfahrungen wichtig. – Philip Feyer

Philip Feyer erzählt darüber wie er zum Kaffee Nerd und anschließend sein ersten Speciality Coffee Shop – Jonas Reindl öffnete, wieso ein guter Standort so wichtig ist, wie er sein Personal aussucht, was die größten Herausforderungen waren und wieso Starbucks auch ein Mitgrund für die sogenannte third wave of Coffee ist.

Shownotes

Lieblingsrestaurants

Shownotes

  • 1:21 – Philip Feyer stellt sich vor
  •  2:22 – Wie kam es dazu dass Jonas Reindl gestartet wurde?
  • 4:35 – Praxiserfahrung vs. offizielles Zertifikat/Ausbildung – was ist mehr wert?
  • 8:45 – Warum Theorie doch wieder wichtig ist und wieso Firmenkultur dabei hilft diese zu vertiefen
  • 12:32 – Über die Specialty Coffee Szene und Wie man ein Kaffee Nerd wird?
  • 17:45 – Was waren die größten Herausforderungen dabei in Wien einen Specialty Coffee Shop zu eröffnen?
  • 21:34 – Das Glück der Tüchtigen
  • 25:46 – Mit professioneller Zauberei zu im nachhinein guten Entscheidungen
  • 27:50 – Build it and they will come – almost never true
  • 29:30 – Gibt es was wäre wenn Gedanken?
  • 31:08 – Der Zusammenhalt von jungen Branchen und einer Generation?
  • 36:20 – Hatte es die ältere Gastrogeneration leichter?
  • 38:14 – Welche Rolle spielt Starbucks für den Kaffee und in Wien?
  • 40:40 – Wenn man Qualität lebt und konsistent hält, dann kann wird man auch in starken lokalen Kulturen akzeptiert
  • 43:24 – Welche Rolle spielt Starbucks für den Specialty Coffee – jetzt aber wirklich
  • 48:35 – Warum Specialty Coffee alleine nicht die Bauern retten kann
  • 51:10 – Wo liegt der Unterschied im Anbau zwischen Specialty Coffee und Commodity Coffee?
  • 55:40 – Adi Speciality Coffee Name Dropping: Bonanza, Five Elefants
  • 56:45 – Kaffee ist ein “aquired Taste”
  • 60:30 – Wie ist das Leben auf einer Speciality Coffee Farm?
  • 65:00 – Braucht jedes Lokal in Wien eine Kaffeemaschine?
  • 66:49 – Philip Feyers ganz normaler Arbeitstag
  • 69:35 – 3 Top Empfehlungen zum Essen/Kaffee trinken
  • 70:57 – Wer ist die erfolgreichste Person die Philip kennt?
  • 71:58 – Welche Werbung würde Jonas Reindl am Stephansdom platzieren?
  • 72:45 – Was ist die beste Investition unter 500 €?
  • 74:50 – Welche Frage wird Philip Feyer nie gestellt, welche er aber gerne beantworten würde? 

Die 3 Restauranttipps

Ähnliche Folgen

Saša Asanovic

Saša Asanovic

Mis en Place als Lebensphilosophie – Vom Koch zum Managementberater und Lehrer

Eva Fischer

Eva Fischer

Gutes Essen bedeutet heutzutage mehr als nur Geschmack.

Über Am Herd

Adi (Karma Food) und Marko (Wrapstars, Herd Open Kitchen) entschlüsseln die Rezepturen hinter erfolgreichen Gastronomen/Food Unternehmer/innen aller Arten.

Es geht nicht nur um Restaurantbetreiber/innen, Caterer oder andere klassische Food Unternehmer/innen, sondern um alle Bereiche Essen in unserer Zeit mitgestalten (Food Journalist/innen, Stylist/innen, Produktentwickler/innen uvm.).

Sie sprechen mit diesen Gästen über ihren Werdegang, wichtigsten Learnings, Morgenrituale und Tipps zum Erfolg.

Adi Raihmann

Adi Raihmann

Co-Founder

Marko Ertl

Marko Ertl

Co-Founder

Neue Folgen

Jeden ersten Donnerstag des Monats um 7:00

Möchtest du ein Gast werden?

Werde Teil unserer Show

Jetzt anhören

Soundcloud | Spotify